• SPRACHEN

Dücker Group GmbH

News

News

Preisverleihung

Im Rahmen einer Preisverleihung für innovative Unternehmen besuchten am 04.05.2017 die Bundestagsvizepräsidentin Michaela Noll und der parlamentarische Staatssekretärs Thomas Rachel (beide CDU) die Dücker conveyor systems in Langenfeld.

Neben der Preisverleihung bot der Termin die Möglichkeit zum Austausch zwischen Politik und mittelständischen Familienbetrieb. Auf der einen Seite-so Staatssekretär Thomas Rachel-der „Hidden Champion“ Dücker conveyor systems, ein aus einem Handwerksbetrieb gewachsener international tätiger Anlagenbauer. Zum anderen als Vertreter des Bundeswirtschaftsministeriums für Bildung und Forschung die Herren Thomas Rachel mit Herrn Dr. Helmut Bossy sowie die Bundestagsvizepräsidentin Michaela Noll.

Der geschäftsführende Gesellschafter Peter Dücker mit seiner Tochter Julia begrüßten ihre Gäste persönlich und beschrieben, wie sich das Unternehmen von einer im Jahr 1850 gegründeten Hufschmiede in ein weltweit tätigen und führenden Komplettanbieter von Fördersystemen für die Wellpappenindustrie entwickelt hat.

Das rasante Wachstum der letzten Jahre auf eine Unternehmensgröße von mittlerweile rund 260 Mitarbeitern am Standort Langenfeld und mit Kooperationen in Schweden, USA sowie Italien führt Peter Dücker auf den wachsenden Bedarf nach Wellpappe zurück. Dieser steige nicht zuletzt durch den zunehmenden Onlinehandel weltweit. Die Wellpappe selbst sei aufgrund ihrer Recyclebarkeit ein umweltfreundliches Produkt und gewinne immer stärker an Bedeutung als Verpackungs- und Transportmaterial in verschiedensten Branchen.

Als Höhepunkt des Besuchs stand die Überreichung des Innovationspreises auf dem Programm. Staatssekretär Thomas Rachel hob die Bedeutung von Dücker als innovativem Unternehmen hervor und skizzierte, wie das Bundesforschungsministerium gezielt den Mittelstand bei der Innovationsentwicklung fördern will. Dementsprechend wurden-so Thomas Rachel-die Mittel für Forschung und Entwicklung in diesem Bereich um 60% ausgeweitet.

Der technische Leiter von Dücker, Herr Roland Stehr, gab im Anschluss Einblicke in das prämierte Projekt: Die Dücker conveyor systems entwickelt einen neuartigen Palettenroboter für die Wellpappenindustrie. Ein fünfköpfiges Entwicklungsteam wird diesen in den nächsten zwei Jahren entwickeln. Das innovative Design orientiert sich an den neuesten Erkenntnissen im Bereich Elektronik und Kommunikation sowie Stromzuführung und Antriebstechnik. Mit seiner modularen und dezentralen Ausführung liege er voll im Trend der Industrie 4.0, so Gerd Wierschem, Vertriebsleiter bei Dücker conveyor systems.

Die Schlussdiskussion war geprägt vom Thema Nachwuchs und Ausbildung. Bundestagsvizepräsidentin Michaela Noll und Staatssekretär Tomas Rachel hoben die zentrale Bedeutung der dualen Ausbildung für den Standort Deutschland hervor und beschrieben ihr persönliches Engagement im Bereich Schule und Ausbildung.

Peter Dücker erläuterte seinerseits, welch hohen Stellenwert die Suche nach qualifiziertem Personal habe. Die Suche nach geeignetem Personal bleibe eine Herausforderung. Aus- und Weiterbildung werde bei Dücker groß geschrieben. Dementsprechend bewertete auch Staatssekretär Tomas Rachel das Unternehmens-Ziel von 15 Auszubildenden pro Jahrgang im Bereich Metallhandwerker, Systemelektroniker und Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung als beeindruckend.